Offene Jugendarbeit

 

Jugendreferat Pfullingen

Das Jugendreferat hat neben der Schulsozialarbeit eine Schlüsselstellung in unserer kommunalen Jugendhilfe Pfullingen. Zum Profil gehören neben der klassischen offenen Jugendarbeit Kooperationsprojekte, Veranstaltungen und Netzwerkarbeit.

Das "Fusion" (Schloßstraße 24, Zugang über Römerstraße) gehört neben der aufsuchenden Arbeit und dem Jugendbüro (Lindenplatz 3) zum klassischen Bereich der offenen Jugendarbeit. Das Team gestaltet das Fusion als Treffpunkt, als Ort jugendlicher Identifikation und Freizeitgestaltung. Neben Ganztagesschule und Leistungssport in Vereinen behauptet sich das Fusion als der etwas andere Ort für selbstbestimmtes Kommen, Gehen und Dasein auf der Suche nach Entspannung, Action, Begegnung und Orientierung.

Jugendreferat Eningen

Das Team des Jugendreferats Eningen ist ebenso wie das Jugendreferat in Pfullingen gut vernetzt und Kristallisationspunkt der kommunalen Jugendhilfe in Eningen.

Das Jugendhaus in Eningen in der Hauptstr. 19 hat im Oktober 2016 einen neuen Namen erhalten – Jugendcafé Kult´19 Eningen. Kult´19 steht für den Ausbau der Bildungs- und Kulturarbeit des Jugendreferats.  Neben den bestehenden klassischen Angeboten (Spieletreff und Jugendcafé am Mittwoch 16:00 –18:00 und 18:00 - 21:00 Uhr) wurden die jugendkulturellen Angebote ausgebaut und der „Stage Club“ mit Musikveranstaltungen um den „Film Club“ ergänzt.

 

Jugendtreff im Wiesprojekt

Der Jugendtreff im Wiesprojekt ist ebenfalls ein Baustein der kommunalen Jugendhilfe für die Stadtteile Voller Brunnen, Storlach und Römerschanze im Reutlinger Norden.

Das Team arbeitet in vier Gruppen mit einer Altersspanne von 8 – 16 Jahren. Bis auf den offenen Treff für 14-16jährige sind die anderen Gruppen jeweils nur für Mädchen oder Jungen geöffnet, die Pfiffigunde für die jüngeren, der Girls-Club für die älteren Mädchen, die Jungengruppe für die älteren Jungs